Bauernmuseum Brookman in Osterwald
Aktivitäten / Tschernobylaktion

Besuch der „Tschernobyl-Kinder“ im Bauernmuseum Osterwald

Mehr als 33 Jahre liegt das Reaktorunglück in Tschernobyl inzwischen zurück, doch die Menschen in den betroffenen Regionen leiden noch immer unter den Folgen. Seit 1991 lädt die lutherische Landeskirche Hannover jährlich Kinder zur Erholung nach Deutschland ein, der hieisige Kirchenkreis Emsland-Bentheim ist seit 1992 als ausführende Instanz mit von der Partie. 

Im Juli 2019 ging wieder eine Besuchsaktion -die nunmehr 28. dieser Art- vonstatten, die federführend durch die lutherische Gemeinde Veldhausen/Füchtenfeld mit Unterstützung des Kirchenkreises auf den Weg bebracht wurde. 

Seit dem 4. Juli 2019 waren 48 Kinder und 8 Mütter aus dem weißrussischen Bezirk Gomel zu Gast bei Familien in der Grafschaft, im Emsland und in Münster.

Am Donnerstag den 11. Juli 2019 haben alle Beteiligten ein fröhliches Sommerfest auf dem Gelände des Bauernmuseums in Osterwald gefeiert. Mit Spiel und Spaß, selbst gebackenem Kuchen, Kaffee und Grillwürstchen verbrachten Gäste und Gastgeber einige gesellige Stunden im und am 2012 neuerrichteten, historischen Bauernhaus. 

Anita Moss, Vorsitzende des mehr als 60 Mitglieder zählenden Museumsvereins, hieß die Besucher willkommen und bekräftigte, der Verein sei gerne dazu bereit gewesen, für die Kinder einen schönen Nachmittag zu gestalten. Neben zahlreichen Vereinsmitgliedern - einige von ihnen waren selbst Gasteltern- waren in diesem Jahr auch 7 Mitarbeiter der Kreissparkasse ehrenamtlich vor Ort, welche sich anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Institutes engagierten. Darüber hinaus finanzierte die Sparkasse die Verpflegung.

(Text und 1. Foto - Veröffentlichung in den GN vom Juli 2019 - mit freundlicher Empfehlung der Grafschafter Nachrichten.)

 

 

Fotos: Verein